Corona-Hygienekonzept

Regelungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

„Tanzen ist mehr als nur Bewegung zur Musik, Tanzen ist ein Lebensgefühl.“ – ein Gefühl, was viele von uns in den vergangenen Monaten auf Grund der COVID-19-Pandemie vermisst haben.

Um den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können, hat der Vorstand des TSC Hot Peppers 98 e.V. („HOT PEPPERS“) zum Schutz der Gesundheit seiner Mitglieder und Übungsleiter sowie externer Trainer und möglicher Tanzinteressenten (gesamt „teilnehmende Personen“ oder „Teilnehmer“) vor einer COVID-19 Infektion und zur Verhinderung einer weiteren Ausbreitung die nachfolgenden Regelungen ausgearbeitet und beschlossen, die sich insbesondere orientieren an:

    • der Verordnung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen („NRW“) zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) sowie Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW vom 12. August 2020,
    • den Empfehlungen des Landessportbundes NRW zur weiteren Öffnung für den Vereinssport in NRW mit bereitgestellten Informationen bis einschließlich 15. Juli 2020 und
    • dem Vorschlagspapier mit Übergangsregeln zur Aufnahme des Sportbetriebs des Deutschen Tanzsportverbandes e.V. in der Fassung vom 23. April 2020, zuletzt geändert am 18. Mai 2020.

I. Allgemeine Hygienevorgaben

Einfache Maßnahmen können helfen, sich selbst und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen:

    • Körperkontakt und Händeschütteln vermeiden
    • Hände regelmäßig gründlich und ausgiebig waschen
    • Hände vom Gesicht fernhalten
    • in die eigene Armbeuge husten oder niesen und dabei Abstand zu anderen Personen halten
    • Papiertücher verwenden und anschließend im Müll entsorgen
    • ausreichend Abstand zu anderen Menschen halten
    • regelmäßig, nach Möglichkeit stündlich lüften
    • Türen, wenn möglich, mit dem Ellenbogen o.a. öffnen
    • bei Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Fieber und weiteren Symptomen das Training nicht aufsuchen

II. Teilnahme am Trainingsbetrieb

1. Die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist für alle HOT PEPPERS Mitglieder möglich. Nichtmitglieder können bei Interesse nur paarweise am Training teilnehmen.

2. Am Training teilnehmende Personen müssen sich mit Datum und Zeitraum der Anwesenheit in der jeweils ausliegenden Anwesenheitsliste registrieren. Personen, die weder Mitglied von HOT PEPPERS noch externe Trainer sind, müssen darüber hinaus ihre Kontaktdaten geben. Die Angaben sind erforderlich, um die Nachverfolgbarkeit der Infektionskette zu gewährleisten, sollten ein Verdachtsfall oder eine Infektion auftreten. Unter Berücksichtigung des Datenschutzrechts werden die Daten in der HOT PEPPERS Geschäftsstelle jeweils vier Wochen gespeichert und anschließend wieder gelöscht, soweit keine entgegenstehenden Anordnungen bestehen.

3. Am Training teilnehmende Personen versichern mit ihrer Unterschrift, dass:

a. keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome bestehen,
b. für mindestens zwei Wochen – gerechnet vom jeweiligen Trainingszeitpunkt – kein Kontakt zu einer infizierten Person bestand und
c. sie in den vergangenen zwei Wochen sich weder in einem Risikogebiet aufgehalten noch aus diesem zurückgekehrt sind.

4. Des Weiteren werden die aktuell gültige HOT PEPPERS Regelung sowie Richtlinien etwaiger Träger vor dem Training von den unter Punkt IX genannten Personen an der jeweiligen Trainingsstätte ausgehängt bzw. ausgelegt. Mit seiner Unterschrift auf der Anwesenheitsliste bestätigt jeder Teilnehmer, diese gelesen und verstanden zu haben sowie einzuhalten.

5. Die maximal zulässige Teilnehmerzahl für die nicht-kontaktfreie Ausübung des Trainingsbetriebes ohne Mindestabstand (Paartanz!) richtet sich nach den Vorgaben der jeweiligen Sportstättenbetreiber:

a. Sporthalle Am Haus Lütz: derzeit bis zu 30 Personen zulässig
b. Return Sportpark: aktuell auf maximal 19 Personen begrenzt
Trainer und Übungsleiter sind der maximalen Anzahl an während der Sportausübung beteiligten Personen zu inkludieren.

6. HOT PEPPERS stellt für die Durchführung des Trainingsbetriebes folgende Hygieneartikel in ausreichendem Umfang zur Verfügung:

    • Flächendesinfektionsmittel
    • Handdesinfektionsmittel mit Spendern
    • Desinfektionstücher
    • Einweg-Putztücher
    • Müllbeutel für die Entsorgung benutzter Desinfektions- und Reinigungsmaterialien

Für die Bereitstellung und Entsorgung sind je nach Tanzsparte die unter Punkt IX aufgeführten Personen zuständig.

7. Der Gruppenunterricht sollte möglichst in gleichbleibender Besetzung stattfinden. Während des Trainings dürfen sich Tanzpaare und Trainingsgruppen nicht vermischen. Die Tanzpaare achten untereinander darauf, dass während der gesamten Trainingseinheit die Abstandsregel eingehalten wird.

8. Jeder Teilnehmer bringt eigene Handtücher und Getränke zur Sporteinheit mit. Diese sind nach Möglichkeit namentlich gekennzeichnet.

III. Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und Einhaltung der Abstandsregeln

1. Jede am Training teilnehmende Person trägt beim Betreten und Verlassen der Trainingsstätte sowie vor und nach der Trainingseinheit einen Mund-Nasen-Schutz und achtet auf die Einhaltung des Mindestabstandes (mindestens 1,5 Meter). Auch in Sanitäranlagen oder sonstigen Räumlichkeiten der Trainingsstätte müssen die Abstandsregel eingehalten und ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

2. Der Mund-Nasen-Schutz kann während des Trainings abgelegt werden. Jedoch sollte er zum Schutz getragen werden, wenn der Mindestabstand, z.B. zu mittrainierenden Paaren oder Trainer, nicht eingehalten werden kann.

3. Wird der Mund-Nasen-Schutz während des Trainings nicht getragen, sollte dieser in einem Plastikbeutel o.ä. verstaut werden.

4. Für die Entsorgung getragener Einwegmasken stehen ausschließlich die von HOT PEPPERS gestellten Mülltüten zur Verfügung.

5. Die unter Punkt IX benannten Personen entscheiden, ob sie auf Grund ihrer Tätigkeit in verschiedenen Gruppen oder wechselnden Personenkonstellationen die Abstandsregel zu anderen Personen einhalten und auch während des Unterrichts einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Eine entsprechend verpflichtende Vorgabe kann seitens des HOT PEPPERS Vorstandes ausgesprochen werden.

IV. Verhalten bei der Anreise zum sowie beim Betreten und Verlassen des Trainingsortes

1. Am Trainingsbetrieb teilnehmende Personen reisen individuell oder als Tanzpaar an. Auf Fahrgemeinschaften von mehr als einem Tanzpaar ist zu verzichten.

2. Alle Teilnehmer erscheinen bereits in Trainingskleidung zur Sporteinheit, um die Nutzung von Umkleide- und/oder Duschräumlichkeiten auszuschließen.

3. Die am Training teilnehmenden Personen betreten die Trainingsstätte nacheinander, ohne Warteschlangen, mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung der Abstandsregel.

4. Sind in den Trainingsstätten getrennte Ein- und Ausgänge vorgegeben, sind diese zwingend einzuhalten, um persönliche Kontakte zu minimieren.

5. Jeder Teilnehmer trägt sich umgehend in der ausliegenden Anwesenheitsliste ein. Die Vollständigkeit der jeweiligen Anwesenheitsliste wird je nach Tanzsparte von den unter Punkt XI genannten Personen geprüft und mit Unterschrift bestätigt.

6. Am Trainingsbetrieb teilnehmende Personen desinfizieren sich vor dem Betreten und beim Verlassen der Räumlichkeiten die Hände mit dem vom Verein bereitgestellten Handdesinfektionsmitteln. Besteht vor Ort die Möglichkeit zur Händewäsche, sollte dies zum eigenen Schutz vorab genutzt werden.

7. Werden Sanitäranlagen der Sportstätte genutzt, sind auch hier Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Abstandsregel einzuhalten. Der Benutzer desinfiziert mit den vom Verein bereitgestellten Desinfektionstüchern WC und Waschbecken.

8. Nach Beendigung des Trainings verlassen alle Teilnehmer die Trainingsstätte unverzüglich und auf direktem bzw. den vorgegebenen Wegen.

V. Verhalten beim Training

1. Ein Wechsel der Tanzpartner ist derzeit nicht zulässig.

2. Teilnehmer ohne festen Tanzpartner verabreden sich vor dem Training untereinander, um für die Zeit einer Trainingseinheit als festes Tanzpaar am Training teilzunehmen. Zur nächsten Trainingseinheit (an einem anderen Tag) können sie sich mit einem anderen Teilnehmer zu einem neuen Tanzpaar verabreden.

3. Die Tanzpaare achten untereinander darauf, dass während der gesamten Trainingseinheit der Mindestabstand eingehalten wird.

4. Je nach Tanzsparte sind die unter Punkt IX aufgeführten Personen dafür zuständig, vor und nach jeder Trainingseinheit Hygienemaßnahmen, wie Desinfizieren von Kontaktflächen wie Türgriffe, Mobiliar, Technik u.a., durchzuführen.

5. Des Weiteren stellen sie sicher, dass vor Beginn und nach Abschluss jeder Trainingseinheit sowie bei Bedarf zwischendurch ausreichend gelüftet wird.

6. Trainieren an einer Trainingsstätte zwei Gruppen hintereinander, wird zwischen den Trainingseinheiten eine Pause von mindestens 10 Minuten vorgesehen, um den kontaktlosen Belegungswechsel und die Umsetzung der unter V.4. und V.5. aufgeführten Maßnahmen sicherzustellen.

VI. Definition „Verdacht“ und Verhalten im Verdachtsfall

1. Der Verdacht auf SARS-CoV-2 ist jedenfalls begründet, wenn bei Personen mindestens eine der beiden folgenden Konstellationen vorliegt:

    • Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere oder unspezifischen Allgemeinsymptomen UND Kontakt mit einem bestätigten Fall von COVID-19
    • Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeder Schwere UND
      Aufenthalt in einem Risikogebiet (Robert Koch-Institut, Stand 14. Februar 2020)
      Aber auch Fieber, Husten und Atemnot können bereits Anzeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus sein.

2. Personen mit den genannten Symptomen oder im Verdachtsfall ist die Teilnahme am Trainingsbetrieb nicht gestattet. Sie werden aufgefordert, bis auf weiteres das Training umgehend zu verlassen bzw. zuhause zu bleiben, bis eine ärztliche Abklärung des Verdachts erfolgt ist. Telefonisch Beratung erteilt der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 und der jeweilige zuständige Hausarzt.

3. Besteht bei Personen, die am Training teilnehmen oder teilgenommen haben, der Verdacht einer Infektion, ist umgehend der HOT PEPPERS Vorstand zu informieren.

4. Wenn sich eine entsprechende Infektion bestätigt, wird HOT PEPPERS diejenigen Teilnehmer ermitteln, bei denen durch Kontakt mit der infizierten Person ebenfalls ein Infektionsrisiko bestehen könnte. HOT PEPPERS wird hierbei, soweit erforderlich, mit den Gesundheitsämtern zusammenarbeiten.

VII. Ergänzende Regelungen

Bei Nutzung einer städtischen/kommunalen Sportstätte oder von Räumlichkeiten gewerblicher Anbieter sind ergänzend zu den oben genannten Regelungen die entsprechenden Richtlinien des Trägers einzuhalten.

VIII. Mitwirkungspflicht / Verstöße / Maßnahmen

1. Zum Schutz der Gesundheit aller am Training teilnehmenden Personen ist jeder Teilnehmer aufgefordert, entsprechend den Regelungen und Vorgaben einschließlich ergänzender Bestimmungen zu verfahren. Die Regelungen einschließlich städtischer/kommunaler Sportstätten oder für Räumlichkeiten gewerblicher Anbieter werden an alle am Trainingsbetrieb teilnehmende Personen wie folgt kommuniziert:

    • per E-Mail
    • über der Vereins-Internetseite
    • per Aushang an den Sportstätten

2. Mit Unterschrift auf der jeweiligen Anwesenheitsliste bestätigt jeder Teilnehmer, die vorgenannten Regelungen sowie die Richtlinien etwaiger Träger erhalten und verstanden zu haben sowie diese einzuhalten.

3. Verstöße können zu einem teilweisen oder auch dauerhaften Ausschluss vom Trainings-betrieb führen.

IX. Ansprechpartner / Verantwortlichkeiten

Jeder Teilnehmer kann sich bei Rückfragen oder in etwaigen Zweifelsfällen jederzeit an den HOT PEPPERS Vorstand oder an folgende Personen wenden:

a. Salsa: Dietmar Flander (2. Vorsitzender) und Eva Frentzen (Übungsleiterin)
b. Lindy Hop: Olaf Meier (1. Vorsitzender)
c. West Coast Swing: Norbert Neutzler (Sportwart)

Je nach Tanzsparte sind die genannten Personen oder von ihnen beauftragte Personen für die Koordination und Umsetzung der Maßnahmen vor Ort verantwortlich.

X. Änderungen

Die Regelungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes finden Anwendung, soweit nichts anderes geregelt ist. Die Regelungen sind für alle am Trainingsbetrieb teilnehmende Personen jederzeit bindend und verpflichtend. HOT PEPPERS ist jedoch berechtigt, die Regelungen jederzeit zu ändern, wenn die Änderung zur Anpassung an von der Bundes- und/oder Landesregierung NRW erlassene Vorschriften erfolgt.

Mönchengladbach, August 2020
Vorstand HOT PEPPERS


Weiterführende Links zum Thema Corona(-Vorkehrungen):